Grundschule St. Martin, Verbandsgemeinde Maikammer

SINUS an Grundschulen

(c) Projekt SINUS an Grundschulen (SGS)

SINUS-Schule seit 2004

Die Grundschule Sankt Martin blickt inzwischen auf eine 10-jährige SINUS-Erfahung zurück. Auch in der Zukunft werden uns die Prinzipien und Konzeptionen der SINUS-Projekte begleiten!

 

Zwischen 1998 und 2007 wurden in Deutschland drei Modellversuche für Sekundarschulen unter dem Begriff "SINUS" gemeinsam von Bund und dreizehn Ländern durchgeführt. Im Jahre 2004 wurden auch Grundschulen in das SINUS-Projekt einbezogen. Unter dem Begriff "SINUS-Transfer Grundschule - Weiterentwicklung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts" beteiligten sich vierzehn Länder an diesem Projekt, das zum Endes des Schuljahres 2008/2009 endete. Rheinland-Pfalz war in diesem Projekt mit insgesamt 20 Grundschulen beteiligt. Darunter befand sich auch die Grundschule Sankt Martin, die sich damals noch unter der Leitung von Günther Hahn auf die Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts konzentrierte.

 

In der Zeit von 2009 bis 2013 wurde die Arbeit mit dem Folgeprojekt "SINUS an Grundschulen" (SGS)  vor dem Hintergrund veränderten Schwerpunkten fortgesetzt. Innerhalb dieses Projekts, an dem elf Länder beteiligt waren, entwickelten Lehrkräfte ihr mathematisches und naturwissenschaftliches Unterrichtshandeln in der Primarstufe weiter. Dies erfolgte auf Basis entsprechender SINUS-Module, gleichzeitig aber auch im Kontext zur Qualitätsentwicklung in der rheinland-pfälzischen Primarstufe.

 

Auch die Grundschule Sankt Martin war wieder mit von der Partie. Allerdings konzentrierte sich das Kollegium in seiner SINUS-Arbeit diesmal auf die Weiterentwicklung des Sachunterrichts. Als Grundlage dazu dienten uns die Module 1 "Gute Aufgaben" und 2 "Erforschen, Entdecken und Erklären im naturwissenschaftlichen Unterricht der Grundschule". Neben der Entwicklung und dem Einsatz von Forscherkisten nach dem SINUS-Modell zu verschiedenen Themen des Sachunterrichts, bemühten sich die Lehrerinnen und Lehrer vor allem um eine kindgemäße sowie handlungs- und problemorientierte Gestaltung des Sachunterrichts. Weiter fand einmal jährlich ein naturwissenschaftlicher Entdeckertag statt, an welchem die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Sankt Martin zu einem besonderen naturwissenschaftlichen Thema einen ganzen Vormittag lang experiementieren und forschen konnten. Im Schuljahr 2010/2011 hatten wir uns mit den vielfältigen Themen aus dem Bereich der unsichtbaren Kräfte (Magnetismus) beschäftigt. Im Schuljahr 2012/2013 beispielsweise mit dem Thema "Stabilität und Gleichgewicht".

 

Im Februar 2014 haben wir unser Qualitätsprogramm evaluiert und fortgeschrieben. Dabei wurde auch die SINUS-Arbeit wieder als fester Bestandteil unserer schulischen Arbeit eingebunden. Somit werden wir den SINUS-Gedanken auch weiterhin an unserer Schule tragen und unsere Unterrichtskonzeptionen vor diesem speziellen Hintergrund entwickeln und durchführen.

 

Für Interessierte empfehlen wir folgenden Link: www.sinus-an-grundschulen.de

 

Informationen zur konkreten Umsetzung im Unterricht finden Sie unter dem Menüpunkt "Aus dem Schulleben".